Aktuelles

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

3 days ago

Sana Mare

Ein niederländisch-deutsches Forschungsteam hat in einem Laborversuch nachgewiesen, dass es mittlerweile ein Meeresbakterium gibt, das sich Kunststoff einverleiben und verdauen kann. Das Bakterium Rhodococcus ruber 🦠 wurde mit einem speziellen Polyethylen zusammengebracht, dabei wurde dabei das Maß an entstehenden Kohlendioxid gemessen. Auf ein Jahr hochgerechnet verstoffwechselt das Bakterium etwas mehr als ein Prozent des Kunststoffs zu CO2. Andere Stoffwechselprodukte sind nicht berücksichtigt.

Was schon bekannt war: dass Rhodococcus ruber 🦠 in der Natur einen Biofilm auf Kunststoff bilden kann und zudem gemessen, dass Plastik unter diesem Biofilm verschwindet. Doch jetzt wurde gezeigt, dass die Bakterien das Plastik tatsächlich verdauen. Die Forscherin Goudriaan wertet die Ergebnisse als eine Antwort auf die Frage, wohin ein kleiner Teil des Kunststoffs im Meer verschwindet.

Es wurde zudem festgestellt, dass es einen Unterschied macht, ob das Kunstoff an der Oberfläche oder vollständig im Wasser ist. Das Ergebnis: In den Gefäßen mit dem Kunststoff an der Oberfläche entstand etwas mehr CO2 als in den Gefäßen mit den untergetauchten Polyethylen. Beides war jedoch erheblich mehr CO2, als in den Kontrollgefäßen ohne die Bakterien. Erste Ergebnisse deuten unter anderem darauf hin, dass Plastik auch in der Natur abgebaut wird.

▶️ Unser Fazit: Es gibt Bakterien, die Plastik verdauen.Das ist natürlich richtig toll. Aber die Verstoffwechselung ist extrem langsam und darum werden die Bakterien niemals unser Plastikproblem lösen können. Oder wie es die Forscherin der Gruppe ausdrückt: „Das ist sicherlich keine Lösung für das Problem der Plastiksuppe in unseren Ozeanen.“ 🌊

Die schon bestehende Erkenntnis, dass Plastik in der Umwelt nicht förderlich für unser Klima ist, da bei dessen Zersetzung (oder Verdauung) CO2 freigesetzt wird, wird ebenfalls durch die Studie gestärkt.

Quelle: www.welt.de/wissenschaft/article243424327/Hoffnung-fuer-die-Ozeane-Meeresbakterien-koennen-Plasti...

#bakterien #mikroplastik #klimawandel #plastikimmeer #forschungsergebnisse #studie #keinplastikmeer #meeresschutz #umweltbildung #meeresfakten #Wissenschaft #co2
... WeiterlesenSee Less

Ein niederländisch-deutsches Forschungsteam hat in einem Laborversuch nachgewiesen, dass es mittlerweile ein Meeresbakterium gibt, das sich Kunststoff einverleiben und verdauen kann. Das Bakterium Rhodococcus ruber 🦠 wurde mit einem speziellen Polyethylen zusammengebracht, dabei wurde dabei das Maß an entstehenden Kohlendioxid gemessen. Auf ein Jahr hochgerechnet verstoffwechselt das Bakterium etwas mehr als ein Prozent des Kunststoffs zu CO2. Andere Stoffwechselprodukte sind nicht berücksichtigt.

Was schon bekannt war: dass Rhodococcus ruber 🦠 in der Natur einen Biofilm auf Kunststoff bilden kann und zudem gemessen, dass Plastik unter diesem Biofilm verschwindet. Doch jetzt wurde gezeigt, dass die Bakterien das Plastik tatsächlich verdauen. Die Forscherin Goudriaan wertet die Ergebnisse als eine Antwort auf die Frage, wohin ein kleiner Teil des Kunststoffs im Meer verschwindet. 

Es wurde zudem festgestellt, dass es einen Unterschied macht, ob das Kunstoff an der Oberfläche oder vollständig im Wasser ist. Das Ergebnis: In den Gefäßen mit dem Kunststoff an der Oberfläche entstand etwas mehr CO2 als in den Gefäßen mit den untergetauchten Polyethylen. Beides war jedoch erheblich mehr CO2, als in den Kontrollgefäßen ohne die Bakterien. Erste Ergebnisse deuten unter anderem darauf hin, dass Plastik auch in der Natur abgebaut wird.

▶️ Unser Fazit: Es gibt Bakterien, die Plastik verdauen.Das ist natürlich richtig toll. Aber die Verstoffwechselung ist extrem langsam und darum werden die Bakterien niemals unser Plastikproblem lösen können. Oder wie es die Forscherin der Gruppe ausdrückt: „Das ist sicherlich keine Lösung für das Problem der Plastiksuppe in unseren Ozeanen.“ 🌊

Die schon bestehende Erkenntnis, dass Plastik in der Umwelt nicht förderlich für unser Klima ist, da bei dessen Zersetzung (oder Verdauung) CO2 freigesetzt wird, wird ebenfalls durch die Studie gestärkt.

Quelle: https://www.welt.de/wissenschaft/article243424327/Hoffnung-fuer-die-Ozeane-Meeresbakterien-koennen-Plastik-verdauen.html

#bakterien #mikroplastik #klimawandel #plastikimmeer #forschungsergebnisse #studie #keinplastikmeer #meeresschutz #umweltbildung #meeresfakten #Wissenschaft #co2

Comment on Facebook Ein ...

Jetzt müssen die den Bakterien nur noch beibringen Plastik zu fressen, dann ist die Welt gerettet 🤗

1 week ago

Sana Mare

Was man so alles am Strand findet?!

In den Kacheln findet ihr ein paar Fundstücke vom aktuellsten Cleanup in Tansania. Bei einigen Dingen muss man nicht lange überlegen, wie sie da gelandet sein könnten (z.B. Bild 7 😅)

🤔 Aber was glaubt ihr, von was stammen die Fundstücke in Bild 3 oder 4?

#strandgut #fundstücke #fundstück #plastikmüll #tansania #müll #müllsammeln #audit #cleanup #sanamarecleanup #socialcleanups #volunteercleanups
... WeiterlesenSee Less

Was man so alles am Strand findet?! 

In den Kacheln findet ihr ein paar Fundstücke vom aktuellsten Cleanup in Tansania. Bei einigen Dingen muss man nicht lange überlegen, wie sie da gelandet sein könnten (z.B. Bild 7 😅)

🤔 Aber was glaubt ihr, von was stammen die Fundstücke in Bild 3 oder 4? 

#strandgut #fundstücke #fundstück #plastikmüll #tansania #müll #müllsammeln #audit #cleanup #sanamarecleanup #socialcleanups #volunteercleanups

1 month ago

Sana Mare

Unser Sana Mare clean-up Team in Kamerun hat in diesem Jahr sage und schreibe 23142 kg Müll aus den Flüssen des Landes gesammelt. Der Großteil des gesammelten Mülls waren PET Flaschen, die vor allem in der Regenzeit von den Straßen der Dörfer in die Gräben gespült werden und sich an Engstellen der Entwässerungsgräben zu hunderttausenden ansammeln. Ein Teil der von uns gesammelten Flaschen wurde in Form von #ecobricks für den Bau von Brunnen, Sanitäranlagen und Schulen verwendet. So wird aus dem #müll der Flüsse wichtige Infrastruktur zur Bekämpfung von Armut und Krankheiten.
Das Team in Kamerun ist eines von sechs Sana Mare Teams, die in diesem Jahr regelmäßig #plastikmüll aus Flüssen und von Stränden gesammelt haben. Insgesamt konnten wir über 105.000 kg sammeln und recyceln.

Damit das Projekt im nächsten weiter wachsen kann, benötigen wir dringend regelmäßige Spenden. Mit jedem Euro, den wir in das Projekt investieren, gelingt es uns 5,4 kg Müll zu sammeln. Wir investieren 75% der Spenden in die Projekte. Letztendlich werden dadurch also 4,1 kg Müll pro gespendetem Euro gesammelt. Die verbliebenen 25% der Spenden werden zur Deckung von Betriebskosten (Versicherungen, Webhosting etc.) benötigt.

Der Erfolg unseres Projektes wurde im Jahr 2022 möglich gemacht durch die Unterstützung unserer Partnern @vanlove_shop @earlyfish.de @meeresschutz_org @seads.global @cleanoceantoken @pets4theoceans und private Spender.

Unterstütze uns mit einer Spende
👉https://sana-mare.org/spenden/
... WeiterlesenSee Less

1 month ago

Sana Mare

Unser #sanamare clean-up Team in Limuru (Kenia) hat in diesem Jahr hervorragende Arbeit geleistet. In 99 Clean-ups wurden 3982 kg Müllaus den Flüssen der Umgebung gesammelt. Das Team besteht aus vier Mitgliedern, denen wir für ihre Naturschutzarbeit ein kleines Einkommen ermöglichen.
Das Team ist eines von sechs Sana Mare Teams, die in diesem Jahr regelmäßig #plastikmüll aus Flüssen und von Stränden gesammelt haben. Insgesamt konnten wir über 105.000 kg sammeln und recyceln. In Limuru haben woraus einem Teil des gesammelten Plastiks sogar eigenen Produkte hergestellt.

Damit das Projekt im nächsten weiter wachsen kann, benötigen wir dringend regelmäßige Spenden. Mit jedem Euro, den wir in das Projekt investieren, gelingt es uns 5,4 kg Müll zu sammeln. Wir investieren 75% der Spenden in die Projekte. Letztendlich werden dadurch also 4,1 kg Müll pro gespendetem Euro gesammelt. Die verbliebenen 25% der Spenden werden zur Deckung von Betriebskosten (Versicherungen, Webhosting etc. benötigt) Wir sind ein ehrenamtlich geführter Verein und haben keine bezahlten Mitarbeiter in Deutschland.

Der Erfolg unseres Projektes wurde im Jahr 2022 möglich gemacht durch die Unterstützung unserer Partnern _shop.vanlove_ @earlyfish.de Deutsche Stiftung Meeresschutz seads.global CleanOcean Token PETS 4 the Oceans und private Spender.

Unterstütze uns mit einer Spende sana-mare.org/spenden/
... WeiterlesenSee Less

1 month ago

Sana Mare

Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende. Es war ein aufregendes, außergewöhnliches und anstrengendes Jahr. Trotz allen Schwierigkeiten war es für uns aber auch ein erfolgreiches. Wir haben in 2022 (Stand 20.12.2022) bereits 144 Clean-ups durchgeführt und stolze 105.872 kg Müll gesammelt. Der größte Teil der Wertstoffe wurde an Recyclingfirmen übergeben. Ein kleiner Teil der PET Flaschen wurde als Ecobricks für den Bau einer Schule in Kamerun eingesetzt. Außerdem haben wir selber Produkte aus dem gesammelten HDPE hergestellt.
Für das nächste Jahr haben wir uns wieder große Ziele gesetzt. Wir freuen uns auch weiterhin auf euch bauen zu können und gemeinsam erfolgreich gegen den Müll im Ozean zu kämpfen.
... WeiterlesenSee Less

Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende. Es war ein aufregendes, außergewöhnliches und anstrengendes Jahr. Trotz allen Schwierigkeiten war es für uns aber auch ein erfolgreiches. Wir haben in 2022 (Stand 20.12.2022) bereits 144 Clean-ups durchgeführt und stolze 105.872 kg Müll gesammelt. Der größte Teil der Wertstoffe wurde an Recyclingfirmen übergeben. Ein kleiner Teil der PET Flaschen wurde als Ecobricks für den Bau einer Schule in Kamerun eingesetzt. Außerdem haben wir selber Produkte aus dem gesammelten HDPE hergestellt.
Für das nächste Jahr haben wir uns wieder große Ziele gesetzt. Wir freuen uns auch weiterhin auf euch bauen zu können und gemeinsam erfolgreich gegen den Müll im Ozean zu kämpfen.

Comment on Facebook Das Jahr 2022 neigt ...

This awesome, am Mohamed a environmental activist from Sierra Leone. Can i represent Sana Mare here in Sierra Leone ? My mission is to focus on outreachings, schools educational programs and clean ups. Looking forward to extend the corporation !

Mehr Laden